Vita Hanna Meshulam

In meinem Leben bin ich viel in der BRD herum gekommen. Mein Studium der Erziehungswissenschaft habe ich an den Universitäten Kassel, Leipzig, Giessen und Frankfurt erfolgreich absolviert mit dem Abschluss als Magistra Artium.

Daneben habe ich mich seit vielen Jahren in der Behindertenselbsthilfe engagiert, sowohl behinderungsspezifisch im DVBS in der Fachgruppe Ausbildung, als auch behinderungsübergreifend im AStA der Universität Giessen.

Im Anschluss an mein Studium fand ich eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Referentin/Koordinatorin für Studium und Behinderung bei Prof. F. Welti an der Universität Kassel. Neben meiner wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem Thema Rehabilitation und Beratung behinderter und chronisch Kranker Studierender widmete sich mich sehr intensiv dem barrierefreien Bauen. Hier war das Zentrum der Betätigung die Erweiterung der Universität um einen weiteren Campus.

In dieser Zeit lebte ich ein Jahr in Israel und lernte dort sowohl die Sprache und Kultur als auch einen anderen Umgang mit Behinderung kennen. Arbeiten konnte ich dort als Fahrradmechanikerin in einem Fahrradverleih in Jaffa.

Nach einer Pause fand ich eine Anstellung beim BSK in Bonn. Von dort wechselte ich nach Kleve zu meinem jetzigen Arbeitgeber BetreuWo e.V. in das Projekt „Der Rechtsweg ist nicht ausgeschlossen gefördert von der Aktion Mensch.