Über uns

Wir sind eine Beratungsstelle in Kleve für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Der Begriff Behinderung schließt natürlich Menschen mit einer chronischen Erkrankung ein. Zurzeit besteht die Beratungsstelle aus einer Beraterin und einer Verwaltungskraft.

Unser Anliegen ist es, allen auf uns zu kommenden Menschen im Chaos des deutschen Rehabilitationssystems weiter zu helfen und diese im Sinne des Empowerment, Autonomie  und Selbstbestimmung weiter zu bringen. Zu diesem Zweck können wir auch zu Ämtern begleiten, Anträge ausfüllen helfen, Kontakte zu Dritten vermitteln oder auch die Beratung an einem anderen Ort innerhalb des Nordkreises Kleve.

Wir haben das Ziel, eine inhaltlich neutrale Beratungsstelle zu sein, die sich nur dem Klienten verpflichtet fühlt. Daher stehen wir für das Peer Counseling im Kontext der Selbstbestimmt Leben Bewegung (Independent Living Movement) und Behindertenrechtskonvention.

Dies versuchen wir zum einen dadurch, dass unsere Beraterin selbst eine Behinderung hat und in der Behindertenselbsthilfe aktiv war und organisiert ist. Des Weiteren ist die Beratungsstelle im Projekt „Der Rechtsweg ist nicht ausgeschlossen.“ überregional eingebunden.

Hier gibt es eine bundesweite Vernetzung und regelmäßigen Austausch mit anderen Beratungsstellen. Ebenso sind wir örtlich vernetzt mit anderen Beratungsstellen.

Die inhaltliche Unabhängigkeit zeigen wir dadurch, dass unsere gesamte IT-Struktur unabhängig ist von unserem Trägerverein. Nach außen ist dies sichtbar durch eigenständige Telefonnummern und eine Subdomäne.

Durch die Förderung der Aktion Mensch https://www.aktion-mensch.de/ und die damit verbundene Berichtspflicht gibt es eine unabhängige Kontrolle von außen.