Startseite

Seit Anfang Januar 2017 existiert in Kleve eine neue Beratungsstelle für alle Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung.

Diese kann von allen Betroffenen und ihren Angehörigen unentgeltlich in Anspruch genommen werden.

Innerhalb des Nordkreises Kleve offerieren wir auch Beratung vor Ort. Jeder der auf Grund seiner Behinderung oder chronischen Erkrankung ein Problem hat, darf sich von diesem Angebot angesprochen fühlen.

Die Beratungsstelle ist Teil eines bundesweiten Projektes gefördert von der Aktion Mensch.

Das auf vier Jahre angelegte Konzept besteht aus z. Zt. 7 bundesweit existierenden Beratungsstellen des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) und des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm).

Eine berufsbegleitende Weiterbildung ist für die Beraterinnen und Berater verpflichtend.

Die Beratungsstelle befindet sich übergangsweise an der Hoffmannallee 118 in Kleve.

Es wird um telefonische Terminvereinbarung unter 02821/9977108 gebeten.

Die Erziehungswissenschaftlerin Fr. Hanna Meshulam konnte für die Leitung der Beratungsstelle gewonnen werden. Sie war zuvor an der Universität Kassel als Koordinatorin für Studium und Behinderung tätig. Dort wurde von ihr Beratung für behinderte und chronisch kranke Menschen angeboten.

Sie qualifiziert sich auch im Bereich des barrierefreien Bauens und IT-Technik.

Unterstützt wird Frau Meshulam durch die Verwaltungskraft Fr. Judith Feldmann.